Kohlensäure und Getränkegase von Wonsak 100% Hamburg

FAQ Kohlensäure und Gase

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen rund um unsere Getränkegase sowie nützliche Downloads

Ist CO-2 giftig?

CO-2 befindet sich zwar in der Atmosphäre die wir atmen, aber da es schwerer als Luft ist, sinkt es zu Boden und verdrängt dort die Atemluft. Es kann zum Ersticken durch Sauerstoffmangel führen. Wenn CO-2 Flaschen in Kellern gelagert oder angeschlossen werden, muß es ein CO-2 Warnsystem geben oder eine ausreichende Belüftung in Bodennähe sichergestellt sein.

Darf man CO-2- und Mischgasflaschen transportieren?

Ja, in bestimmten Mengen. Die Vorschriften für eine korrekte Ladungssicherung müssen beachtet werden. Hier finden Sie die Empfehlungen des Industriegaseverbandes zum Transport.

Welche CO-2 Flaschen benötige ich für Konfettikanonen und CO-2 Shooter?

Für diese Anwendungen wird CO-2 flüssig benötigt. Wir bieten spezielle Flaschen in mehreren Größen im Verleih an. Selbstverständlich können wir auch liefern.

In welchen Größen gibt es CO-2 Flaschen?

Sie können bei uns CO-2 Flaschen mit einem Inhalt von 1,5 kg (Höhe ca. 38 cm) bis 37,5 kg (Höhe ca. 170 cm) leihen.

Kann ich bei Ihnen auch eigene Flaschen kaufen?

Ja, Sie können alle Flaschengrößen ab 0,5 kg bei uns kaufen. In der Regel ist es sinnvoller Flaschen zu leihen, da wir für das Abholen und Anliefern von eigenen Flaschen jeweils eine Anfahrt berechnen müssen. Bei Leihflaschen haben Sie auch keine Kosten für fällige TÜV-Prüfungen, da diese Kosten von uns übernommen werden.

Was ist Mischgas?

Klassische Getränke-Kohlensäure ist die geeignete Wahl für 1-2 Zapfstellen,
kurze Leitungen und eine normale Auslastung. Für höhere Anforderungen sind
individuell angepasste Kohlensäure/Stickstoff-Gemische qualitativ besser. Sie
verhindern sowohl den schalen Geschmack durch Gasentbindung als auch das
übermäßige Schäumen des Getränks durch Aufkarbonisierung.


Welche Vorteile hat Mischgas?

Mischgas verhindert das Aufkarbonisieren(Aufschäumen) des Bieres durch den Stickstoffanteil.

  • Das Bier kommt nicht als Schaum aus dem Zapfhahn.
    Die Zapfgeschwindigkeit kann deutlich erhöht werden, da sich der reaktionsträge Stickstoff
  • nicht im Getränk löst und geschmacksneutral ist.
  • Kein unerwünschtes Aufschäumen auch bei langen Leitungen und hohen Förderdrücken
  • Es gibt keine Ausschankverluste gegen Faßende
  • Konstante Getränkequalität auch bei längeren Schankpausen, kein Ent- bzw.Aufkarbonisieren
  • Exakte Getränkeportionierung beim Computerausschank
  • Individuelle Gasgemische für Ihre Schankanlage
  • Zapfen von stillen Getränken

Welche Voraussetzungen werden für den Einsatz von Mischgas benötigt?

Die Voraussetzung für den Einsatz von Mischgas sind der Einsatz von Kompensatorzapfhähnen, ein Höhenunterschied zum Zapfhahn von mindestens drei Metern sowie ein Druckminderer für Stickstoff

Kann ich sehen wieviel CO-2 in meiner Flasche ist?

Nein, das CO-2 in der Flasche ist flüssig. Vergleichen Sie die Inhaltsdruckanzeige mit einer Reserveleuchte beim Auto.

Für Alle die es genauer wissen wollen:

Der Flaschendruck in der Flasche beträgt bei 15 º Celsius Umgebungstemperatur ca. 50 bar. Wenn es wärmer wird steigt der Druck. Bei niedrigeren Temperaturen kann der Druck auf bis zu 20 bar sinken. Der Gasinhalt ist immer der Gleiche! Wenn die Flascheninhaltsdruckanzeige bei einer Raumtemperatur von 15 º Celsius sinkt, dann ist der Flascheninhalt komplett gasförmig und die Flasche ist fast leer.

Am Besten: Flasche wiegen und das Taragewicht abziehen.

Beispiel: Tara 6,5 kg, Gesamtgewicht 8 kg, → 1,5 kg CO-2 Inhalt

Verändert sich der Geschmack des Bieres durch Mischgas?

Definitiv nein. Der Stickstoff füllt den Gasraum im Bierfaß und verbindet sich nicht mit dem Getränk.

FAQ Kohlensäure und Gase von Wonsak Hamburg

Kontaktformular – Angebot Kohlensäure und Gase anfordern

Sie haben weitere Fragen zu unseren Getränkegasen oder wünschen ein Angebot? Treten Sie gern auf diesem Weg mit uns in Kontakt. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Sie finden uns auch in den sozialen Netzen bei Facebook und YouTube.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

(Sorry, nötiger Schutz vor unliebsamen Spam-Mails!)