FAQ Trockeneisstrahlen

Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema Trockeneisstrahlen.

FAQ Trockeneisstrahlen Verfahren Bild 1

Beim Trockeneisstrahlen treffen die Trockeneis-Pellets mit Druckluft auf die zu reinigende Fläche.

FAQ Trockeneisstrahlen Verfahren Bild 4

Durch die Temperatur der Pellets von -79ºC gefriert der Schmutz und bekommt Risse.

FAQ Trockeneisstrahlen Verfahren Bild 2

Die nachfolgenden Trockeneis-Pellets können den Schmutz nun einfach absprengen.

FAQ Trockeneisstrahlen Verfahren Bild 3

Die Verunreinigungen wurden materialschonend von der Oberfläche entfernt.

Trockeneispellets werden mit Druckluft auf die zu reinigende Oberfläche gestrahlt. Die bestrahlte Oberfläche schockgefriert in Sekundenbruchteilen. Dadurch wird die Schmutzschicht spröde und rissig. Die nachfolgenden Pellets gelangen durch die Risse unter die Schmutzschicht und sprengen die Verunreinigungen ab.

Trockeneis reinigt rückstandslos. Nach Aufprall auf die zu reinigende Oberfläche verdampft es, der Schmutz fällt zu Boden. Nach einer Trockeneisstrahlung ist nur der entfernte Belag zu entsorgen.  Hohe Entsorgungskosten für etwaig anfallende Chemikalien, Wasser oder Sand wie bei anderen Reinigungsverfahren fallen somit nicht an.

Die Oberfläche wird bei einer Trockeneisreinigung besonders geschont. Anders als alternative Strahlverfahren ist Eisstrahlen nicht abrasiv (nicht scheuernd), ungiftig und ein völlig trockenes Verfahren.

Die hohe Reinigungsgeschwindigkeit und Genauigkeit einer Eisstrahlung verhindert ein Ansammeln von Rückständen in Ecken und Winkeln. Die meisten Objekte können dadurch ohne Demontage an Ort und Stelle gereinigt werden.

Ja, Trockeneisstrahlen kann sowohl aufwändiges Reinigen per Hand als auch Reinigungsverfahren wie Sandstrahlen und Hochdruckstrahlen ersetzen. Außerdem ist es wesentlich umweltfreundlicher, da keine Chemikalien zum Einsatz kommen.

Trockeneisstrahlen eignet sich als Reinigungverfahren u.a. besonders gut für:

  • Fassaden
  • Gehwege
  • Brandschäden
  • Antifouling bei Booten
  • Unterbodenschutz bei Kfz
  • Maschinen
  • Eletroinstallationen
  • Schaltkästen
  • Formen
  • Eletromechanik
  • und vieles mehr

Mit einer Trockeneisreinigung kann eine Vielzahl an Verschmutzungen entfernt werden wie z.B.:

  • Lack
  • Öl
  • Leim
  • Fett
  • Kohlenstaub
  • Ruß
  • Harz
  • Kaugummi
  • Antifouling bei Booten
  • und vieles mehr

Zu weiches Basismaterial wie z.B. weiches Holz oder weicher Kunststoff kann bei einer Eisstrahlung beschädigt werden.

Dicke Schichten sehr harter Materialien, die stark mit dem Untergrund verbunden sind wie z.B. Primer an Autoteilen, sind ebenfalls für eine Trockeneissstrahlung nicht geeignet.

Auch Tiefenrost, Teflonbeschichtungen und Speziallackierungen mit extremer Widerstandsfähigkeit können mit einer Trockeneisreinigung nicht entfernt werden.

Oberflächen können nicht aufgeraut werden, da Trockeneisstrahlen ein nicht abrasives (nicht scheuerndes) Reinigungsverfahren ist.

Ja, Trockeneisstrahlen reinigt sogar schneller, wenn das Grundmaterial heiß ist. Schäden am Material können dabei keine entstehen.

Zum Trockeneisstrahlen benötigt man:

  • ein Trockeneisstrahlgerät
  • einen Kompressor für getrocknete Luft (Spezial-Kompressor)
  • Trockeneis-Pellets

Sie haben die Möglichkeit, Trockeneisstrahlgeräte für verschiedene Einsätze sowie Kompressoren bei uns zur Tages-, Wochen- bzw. Wochendmiete zu entleihen. Hier geht es zu unseren Mietgeräten.

Auch die Trockeneis-Pellets erhalten Sie bei uns immer frisch aus eigener Produktion. Mehr Infos finden Sie hier.

Unsere geschulten Mitarbeiter weisen Sie fachgerecht in den Gebrauch der Geräte ein.

Nach unserer Erfahrung deckt ein Luftdurchsatz von 5m3 rund 95% aller Anwendungsgebiete ab. Damit kann in den meisten Fällen das Firmenluftnetz verwendet werden. Entscheidend ist, dass die Luft gtrocknet ist, da sonst die Trockeneis-Pellets verklumpen und nicht mehr eingesetzt werden können.

Da bei einer Trockeneisreinigung Trockeneis-Pellets in CO2-Gas umgesetzt werden, ist bei einer Durchführung in geschlossener Umgebung stets eine ausreichende Belüftung und Zufuhr frischer Luft sicher zu stellen.

Bei der Durchführung einer Trockeneisstrahlung sind erforderlich:

  • Schutzhandschuhe
  • Schutzkleidung
  • Sicherheitsbrille
  • Gehörschutz (Trockeneisstrahlen bei einem Strahldruck von 6 bar kann Lärm erzeugen bis zu 115 dB)

Trockeneis besteht aus festem Kohlendioxid und hat eine Temperatur von -79ºC. Es kann sowohl zum Kühlen als auch zum Reinigen benutzt werden. Beim Trockeneisstrahlen wird es als Pellets eingesetzt.

Hier erfahren Sie mehr über Trockeneis.

Hier geht es zu den FAQ zu Trockeneis.

Trockeneisstrahlung Anwendungen

Trockeneisstrahlgerät im Einsatz

Weitere Videos finden Sie hier

Trockeneisstrahlen Anwendungsbeispiele

Mehr Infos zu Trockeneisstrahlgeräten und Kompressoren unter

Trockeneisstrahlgerät mieten

Kontaktformular

Ihre Frage war in unseren FAQ Trockeneisstrahlen nicht dabei?

Treten Sie gern auf diesem Weg mit uns in Kontakt. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Sie finden uns auch in den sozialen Netzen bei Facebook und YouTube.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

(Sorry, nötiger Schutz vor unliebsamen Spam-Mails!)